Diese federleichten On-the-go 600 Zehentrenner von SKECHERS begeistern mit weich gepolsterten, breiten Riemen und sind, dank der gepolsterten GOGA-MAX-Decksohle, sehr komfortabel zu tragen. Für Trittsicherheit sorgt die flexible Profil-Laufsohle.

 

- Verschluss: Schlupf

- Decksohle mit rutschhemmenden Eigenschaften

- im Fersenbereich hohe Laufsohle

 

Obermaterial: Textil

Futter: Textil (Synthetik)

Decksohle: Sonstiges Material

Laufsohle: Sonstiges Material (Gummi)

On 600 Zehentrenner pink go the SKECHERS BdvRTqB On 600 Zehentrenner pink go the SKECHERS BdvRTqB On 600 Zehentrenner pink go the SKECHERS BdvRTqB On 600 Zehentrenner pink go the SKECHERS BdvRTqB On 600 Zehentrenner pink go the SKECHERS BdvRTqB On 600 Zehentrenner pink go the SKECHERS BdvRTqB On 600 Zehentrenner pink go the SKECHERS BdvRTqB
VERO MODA VERO Pullover grau Pullover MODA r4pPqn7wZ4

On 600 Zehentrenner pink go the SKECHERS BdvRTqB

Zum Finale und Leuchtturm-Event der Deutschland-Tour am 26. August 2018 wird die Landeshauptstadt von Baden-Württemberg erstmalig Start- und Zielort eines Jedermann-Rennens. Die Streckenführung unter dem Motto „Region Stuttgart. Deine Tour.“ folgt dabei auf Teilen der Originalstrecke der Profis – mit Start und Ziel im Herzen von Stuttgart wird das Jedermannrennen der Deutschland Tour zum neuen Highlight Deiner Rennsaison in Deutschland.

On the SKECHERS Zehentrenner go 600 pink

Stuttgart bietet große Kulisse für Hobbyfahrer

Ein Tag für die Hobbysportler im Rahmen der Deutschland Tour. Unter dem Motto „Region Stuttgart. Deine Tour“ nahmen am Sonntagvormittag vor der Abschlussetappe der Profis rund 3.000 Hobbyradler die zwei unterschiedlichen Strecken rund um die Landeshauptstadt Baden-Württembergs in Angriff. Die kleine Runde über 57,5 Kilometer gewann Lennart Jasper vom Rose Team Münsterland, die größere Runde über 117,5 Kilometer entschied Kai Miebach vom Team Strassacker 2 für sich.

Die Hobbysportler durften zwischen der kleineren „Weinbergrunde“ (57,5 Kilometer mit 686 Höhenmetern) und einer „Runde durch die Region Stuttgart“ (117,5 Kilometer mit 1.339 Höhenmetern) wählen. Die Entscheidung um den Sieg fiel jeweils auf der Theodor-Heuss-Straße, später auch finaler Schauplatz für das Eliterennen. 

Auf der Weinbergrunde gewann Jasper nach 1:32:13 Stunden Fahrzeit, als zweiter Fahrer erreichte drei Sekunden später Willi Bruckbauer (Team Bora & Friends) das Ziel, Gründer der Firma Bora und Sponsor der gleichnamigen deutschen WorldTour-Mannschaft. Platz drei ging an Boris Ludwig von der SG Stern Stuttgart.

Die größere „Runde durch die Region Stuttgart“ dominierte lange eine Spitzengruppe, aus der letztendlich fünf Fahrer den Sieg auf der Zielgeraden unter sich ausmachten. Miebach setzte sich dabei nach 2:53:21 Stunden Fahrzeit vor Maximilian Hornung (Herrmann Radteam) und Valentin Szalay (BKK Mobil Oil Cycling Team) durch.

„Alles war super organisiert und die Strecke hervorragend abgesichert. Die Polizei hat gute Arbeit geleistet. Außerdem war die Resonanz klasse, es befanden sich deutlich mehr Zuschauer als erwartet an der Strecke. Es war eine rundum gelungene Veranstaltung“, sagte Jan Schlichenmaier, einer der zwei Renndirektoren. Für Stuttgart war es zudem eine Premiere: Noch nie zuvor war die Landeshauptstadt Start- und Zielort eines Jedermann-Rennens.

Der Schlossplatz kurz vor dem Startschuss